democracypolitician.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Die News ganz knapp

News-Shortcuts: Caständerung bei "Dora" # "Neun Leben" für Common & Miller

News-Shortcuts: Caständerung bei "Dora" # "Neun Leben" für Common & Miller
0 Kommentare - Do, 15.11.2018 von N. Sälzle
In aller Kürze gibt es hier knappe News auf nur einen Blick.
News-Shortcuts: Caständerung bei "Dora" # "Neun Leben" für Common & Miller

"Neun Leben" für Common & Jonny Lee Miller

Die Dreharbeiten zur Adaption der Sci-Fi-Kurzgeschichte Neun Leben von Ursula K. Le Guin sollen im Sommer 2019 beginnen. Jetzt wissen wir auch, dass Common und Jonny Lee Miller dafür vor der Kamera stehen werden. Regie führt Siri Rodnes, die das Drehbuch gemeinsam mit Tom Basden schrieb.

Quelle: Deadline

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Caständerung bei "Dora the Explorer"

Die Dreharbeiten an der Live-Actionverfilmung von Dora the Explorer mögen bald abgeschlossen sein, doch vorher kommt es noch zu einer Änderung am Cast. Wie ein Sprecher von Paramount bestätigte, hat Micke Moreno, der Doras Cousin Diego spielen sollte, die Produktion verlassen. Statt ihm spielt nun Jeffrey Wahlberg, Mark Wahlbergs Neffe, den Part. Moreno sei aus persönlichen Gründen ausgestiegen, weitere Details nannte man nicht.

Quelle: Collider

Netflix macht romantisch weiter

Nach dem Erfolg einiger Romanzen macht Netflix mit Desperados genau so weiter. Saturday Night Live-Star Nasim Pedrad, Jason Mitchell und Danielle Brooks (Orange Is the New Black) nehmen die Hauptrollen ein.

Pedrad spielt eine Neurotikern, die mit einigen Freunden nach Mexiko reist, wo ihr perfekter Beinahe-Freund im Krankenhaus liegt. Auf der Reise begegnet sie immer wieder einem furchbaren Blinddate von kürzlich. Doch dieses Date ist vielleicht doch nicht ganz schlecht.

Quelle: Collider

Marisa Tomei kommt zu "Human Capital"

Für die Adaption des Romanes Human Capital von Stephen Amidon hat sich Marisa Tomei begeistern lassen. Sie wird die Rolle der Carrie übernehmen, während Alex Wolff den Part des Ian und Liev Schreiber den Part des Drew spielen werden.

Der Film widmet sich zwei Familien, die jeweils einen anderen sozialen Status genießen. Eine von ihnen ist in der Mittelschicht beheimatet, die andere ist privilegiert. Die Wege beider Familien kreuzen sich, als ihre Kinder eine Beziehung zueinander beginnen, die in einem tragischen Unfall endet.

Quelle: Deadline

"Playing with Fire" findet seinen Regisseur

Die "Nicht zu bändigende Kids treffen auf toughe Feuerwehrleute"-Komödie Playing with Fire mit John Cena in der Hauptrolle hat ihren Regisseur gefunden. Andy Fickman (Daddy ohne Plan) soll für Paramount auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

Quelle: Variety

Hauptdarsteller für "Valet" gefunden

Nach seinem Erfolg mit To All the Boys I’ve Loved Before bei Netflix landet Noah Centino seine nächste große Verpflichtung. Er spielt die Hauptrolle des jungen Parkservice-Angestellten in Valet. Nachdem er das Auto eines Bundesagenten einparkt, wird er in die Machenschaften um den Sturz eines internationalen Waffenhändlers verstrickt. Bei Valet handelt es sich zugleich um das ersten Projekt, das Filmemacher Ryan Kavanaugh unter Proxima Media verwaltet.

Quelle: The Hollywood Reporter

Mark Ruffalo spielt mit Chemikalien

Für Mark Ruffalo geht es in den Kampf gegen das Chemieunternehmen DuPont. Er spielt in dem vormals als Dry Run betitelten, aktuell aber titellosen Projekt, den Anwalt Robert Bilott, der in einem spektakulären Fall gegen die jahrzehntelange Umweltverschmutzung durch DuPont vorging. Regie führt Todd Haynes (Carol).

Quelle: Deadline

Daniel Kaluuya findet seinen Gegenpart

Universal Pictures und Makeready haben beschlossen, wen sie Daniel Kaluuya für Queen & Slim an die Seite stellen. Jodie Turner-Smith darf die Rolle übernehmen und wird in dem Film gemeinsam von Kaluuya von der Polizei gestoppt. Wie sich das Leben des Paares danach entwickelt, erfahren die Zuschauer über die Länge des Films.

Quelle: Variety

Greg Berlanti für Rock Hudson-Biopic verpflichtet

Universal Pictures zeigt an einer Adaption des Buches All That Heaven Allows: A Biography of Rock Hudson von Harper Collins Mark Griffin Interesse und wer sich des Stoffes annehmen darf, steht ebenfalls schon fest. Greg Berlanti wird sowohl Regie führen, wie auch an der Seite von Sarah Schechter für Berlanti Film Crop. und Sherry Marsch für Marsh Productions & Entertainment, Inc. produzieren. Ein Drehbuchautor wird aktuell gesucht.

Quelle: Deadline

Sean McEwen versammelt die "Dougherty Gang"

Für den Film The Dougherty Gang von Autor und Regisseur Sean McEwen (Whaling) haben sich gleich drei Hauptdarsteller auf einmal gefunden. Emory Cohen, India Eisley und Sam Strike werden die Hauptrollen in dem Film einnehmen, der auf einem Magazinartikel von GQ-Autorin Kathy Dobies basiert.

Quelle: Deadline

Netflix schnappt sich "Lost Girls"-Cast

Für den Netflix-Streifen Lost Girls hat sich der Streamingdienst Leave No Trace-Star Thomasin McKenzie an Bord geholt. Ebenfalls dabei ist Hereditary - Das Vermächtnis-Star Gabriel Byrne. Für den Amy Ryan-Krimi basierend auf wahren Ereignissen waren zuvor schon Lola Kirke, Oona Laurence, Dean Winters, Miriam Shor, Reed Birney und Rosal Colon verpflichtet worden.

Quelle: Collider

"Dear David" landet bei New Line

New Line hat sich in einem Bieterwettstreit gegenüber den Konkurrenten durchgesetzt und sich die Rechte an dem Horrorfilm Dear David gesichert. Die Story für diesen liefert der BuzzFeed-Autor Adam Ellis. Die BuzzFeed Studios und Es-Produzent Dan Lin schlossen sich bereits im Juni 2018 zusammen, um den Film zu produzieren.

Quelle: Collider

Letitia Wright macht "Le brio"-Remake

Die französische Komödie Die brillante Mademoiselle Neïla erfährt ein amerikanisches Remake und Letitia Wright soll die Hauptrolle einnehmen, während John Legend produziert.

Das Original vom israelisch-französischen Regisseur Yvan Attal widmet sich der französisch-arabischen Frau Neïla Salah (Camelia Jordana), die aus einem unterprivilegierten Viertel stammt. Da sie den Traum hat, Anwältin zu werden, schreibt sie sich an der Universität ein und erfährt Tag für Tag Leid und Rassismus.

Quelle: Variety

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?